Photographie - Intention In die Fotografie geht Köthe mit der Verarbeitung seiner Skulpturenfotos.  Von jeder Arbeit werden zahlreiche Ansichten erstellt, um die ganze Bandbreite und  Variabilität der ungegenständlichen Objekte abzubilden und für sein  Werksverzeichnis zu archivieren.  Diese Fülle von Ansichten und Veränderungen in der Wahrnehmung der Skulpturen  und Plastiken waren der Grund, sich näher mit deren Wirkungen in der veränderten  – experimentellen  Fotografie zu beschäftigen. Jede Skulptur trägt zig Ansichten in  sich - das unterscheidet sie vom Bild. Dazu kommen Reflexionen, die je nach  Lichteinfall und Intensität ebenfalls veränderte Wahrnehmungen hervorrufen.  Durch die Fokusierung auf die 2-Dimensionalität der Fotografie ergeben sich  fazinierende und überraschende Ansichten. Teilweise stellt Köthe auch bestimmte  Details seiner Skulpturen heraus, die damit auch wie eigenständige Bilder  erscheinen und den Anschein von Malerei bekommen und damit zur Photographie  werden.  Es  besteht die Möglichkeit diese Fotos im Dialog mit den „nur“ abgebildeten  Objekten zu betrachten und den Blick hin- und herwandern zu lassen.  JAN KÖTHE Aktuell Raum . Waffen . KulturQuadrat . Skulptur Plastik . Photographie . Start Arbeiten CV Kontakt